Stufenrunde x3

Diesen Mittwoch war der LV rappelvoll, GuSp, CaEx und RaRo hatten gleichzeitig Stufenrunde. Wie gut, dass der LV auch drei Stockwerke hat und jede Runde super für sich werkeln konnte. Und nicht nur terminlich, sondern auch thematisch haben sich die Stufenrunden diesmal überschnitten: eine jede Stufe hat an ihren Landesaktionen geplant. Darüber hinaus haben sich die Runden einer 6-minütigen Fotochallenge gestellt. Dementsprechend können wir diesmal als Bericht ein Suchbild anbieten:

In jedem der drei Bilder ist Folgendes enthalten:

  • die Großen ganz nach vorne, die Kleinen ganz nach hinten und trotzdem sind alle sichtbar
  • das höchste Körperteil ist ein Fuß
  • inkludiert Liebe und Essen ins Bild
  • maximal 5 Füße sind am Boden
  • jemand ist ein Held
  • die jeweilige Stufe wird irgendwie erkennbar

RaRo Stufenrunde November

Wir RaRo Begleiter haben uns am 16. 11. zur Stufenrunde getroffen, um mit Hilfe unserer Gäste aus Mitterfelden weiter an der gemeinsamen Landesaktion (13. – 14. 5. 2023) zu planen.

Danach haben wir noch kurz an der von Nati kreierten Selfi-Challenge teilgenommen und den Abend mit Leiter*innen der GuSp und CaEx gemütlich ausklingen lassen!

Herbst-Arbeitskreis

Der HAKwarts Express hält wieder in St. Magdalena, diesmal mit an Board: Landesjugendrat (LJR mit neuem Mitglied Christoph), Biber, GuSp und Ausbildung. Der LJR beschäftigt sich mit seiner eigenen Zukunft, aber auch mit den Themen wie Alkohol- und Tabakkonsum bei den Pfadis und Mental Health. Bei den Biber werden Leiterbehelf und Infopedia überarbeitet. Die GuSp blicken wegweisend auf die ersten Rückmeldungen zum neuen Kinderbehelf und planen dessen Roll Out. Die Ausbildung beschäftigt sich mit Überarbeitungen, den neuen Kinderschutzrichtlienien und Abstimmungen der einzelnen Bundesländer. Alle beschäftigt das Thema neues Coperate Design und Strukturen. Vernetzung, Spaß und Austausch kommen natürlich nicht zu kurz. Unsere Zugreisenden kommen zurück mit neuen Ideen und Impulsen für die Arbeit im Landesverband.

Nati

Wir tun Erbsen zählen …

Denn die ErPSe, das Ausbildungswochenende mit Modulen aus der Erfahrungsphase, hat wieder statt gefunden. 13 Teilnehmer:innen, 3 Trainer:innen und 2 Köchinnen traffen sich Ende Oktober 2022 im Oberndorfer Heim. Es wurde natürlich viel Neues gelernt, aber auch viel gelacht, Nacht gewandert, Werwölfe gejagt, am Lagerfeuer gesessen und gesungen. Ein bisschen Schlaf war auch dabei, aber nicht zu viel 🙂

Wir wünschen allen Teilnehmer:innen auf ihrer weiteren Ausbildungsweg und in ihrer Leitertätigkeit viel Erfolg. Auf das, dass das neue Wissen und die frisch geknüpften Freundschaften noch lange anhalten.

Nati

Neuwahl zur Leitung des Landesjugendrates

Im Oktober wurde ein neues Mitglied für die Landesjugendratsleitung gewählt. Von Vertreter*innen der Gruppen Henndorf, Maxglan, Mülln und Parsch-Aigen wurde Christoph (ebenfalls aus der Gruppe Parsch-Aigen) einstimmig gewählt und wird gemeinsam mit Andrea die Interessen der 16- 24 jährigen Jugendlichen in Salzburg vertreten. Neben vielen Infos über den Jugendrat und Jugendbeteiligung auf Bundesebene gab es viel Zeit zum Vernetzen, und natürlich wurde für ausgezeichnete Verpflegung gesorgt. Dafür ein Danke an Niki und Brigitte! 

Wir freuen uns auf die zukünftigen Aktionen und sind schon motiviert für alles, was in den nächsten Jahren auf uns zukommt!

Andrea

RaRo Stufenrunde Oktober

In großer Runde mit Beteiligung von Mitterfelden haben wir das PUR nachbesprochen und begonnen die Landesaktion zu planen.

Feedbackrunde des PUR-Kernteams

Anfang Oktober gab es ein letztes Treffen des PUR-Kernteams. Dabei wurde die Zusammenarbeit im Team reflektiert. Die Arbeitsatmosphäre im Team wurde durchwegs positiv bewertet, alle haben sich mit ihren Fähigkeiten und Kompetenzen eingebracht. Am Lager selbst war sich niemand zu schade, selbst mit anzupacken, wenn es erforderlich war.

Was gefehlt hat, war eine Startklausur des Kernteams, was Corona-bedingt leider nicht möglich war. Dort hätte eine klare Aufgabenverteilung fixiert werden müssen sowie ein genauerer Fahrplan für die Vorbereitungsphase (z.B. frühzeitige Fixierung von Terminen für die Bereichsleiter*innen-Klausuren).

Schließlich wurde noch die für 21./22. Oktober geplante Abschlussklausur der Bereichsleiter*innen vorbereitet.

GuSp Stufenrunde September

Die erste GuSp Stufenrunde im neuen Arbeitsjahr fand in kleiner, aber feiner Runde statt. Von HanNati war auch nur die Hälfte diesmal anwesend. Dafür hatten wir zeitgleich mit den CaEx Stufenrunde (und wie wir im Nachhinein beim gemütlichen Zusammenratschen feststellten, auch thematisch einige Überschneidungen. Wie gut, dass wir auch in Zukunft einige Stufenrunden parallel haben, vielleicht ergeben sich daraus praktische Fahrgemeinschaften und zukünftige Symbiosen.) Als GuSp-Leitende blickten wir einerseits in die Zukunft, auf welche Pfadi-Highlights wir uns in den kommen Monaten schon freuen, legten Termine und Landesaktionen (Kornett:innen-GWB-Wochenende) fest. Blickten andererseits aber auch zurück, auf das PUR, den Spaß und das Abenteuer. Am Ende der Stufenrunde blickten wir lächelnd einmal in die Kamera und einmal auf unser bunt und voll gewordenes White-Board.

Die nächste Stufenrunde findet am 16. November 2022, um 19.30 Uhr im LV statt (zeitgleich mit den CaEx) – wir freuen uns auf Eurer Kommen.

Verdienstzeichen des Landes Salzburg für Monika und Adi Kronberger

Monika und Adi Kronberger haben kürzlich das Verdienstzeichen des Landes Salzburg von Landeshauptmann Wilfried Haslauer verliehen bekommen.

Die beiden waren vor 50 Jahren an der Gründung des Pfadfinderdorfes Zellhof am Grabensee beteiligt und haben dieses internationale Pfadfinderzentrum jahrzehntelang geleitet.

Herbstfest mit PURem Rückblick

Das Herbstfest im Pfadfinderhaus am 17. September stand im Zeichen des Rückblicks auf das Salzburger Landeslager PUR. Präsident Christian „Haggi“ Haggenmüller begrüßte die Leiterinnen und Leiter der Salzburger Pfadfindergruppen und bedankte sich für ihr Engagement. Nach einem Video über das Landeslager, betonte Haggi, wie schwierig die Vorbereitungsphase in Coronazeiten war und welche Meilensteine gesetzt werden etwa im Bereich „Nachhaltigkeit“ oder durch die Aufnahme ukrainischer Kinder und Jugendlicher. Haggi bedankte sich beim Kernteam (Brigitte, Hannah, Fritz, Rudi, Kurt und Niki), das für die Gesamtorganisation des Lagers verantwortlich war. Vlad von der ukrainischen Gemeinde Salzburg, der am Lager auch als Dolmetscher fungierte, bedankte sich ebenfalls. Anwesend war auch der Bürgermeister der Gastgebergemeinde Ebenau Johannes Fürstaller. Er betonte, wie gut das Landeslager in der Gemeinde aufgenommen wurde.

Zwei verdiente Pfadfinderinnen wurden mit dem Goldenen Ehrenzeichen der Salzburger Pfadfinder und Pfadfinderinnen ausgezeichnet: Gerlinde Hochmair, langjährige Gruppenleiterin in Zell am See und Daniela Pickl, bis zur letzten Wahl Vizepräsidentin der Salzburger Pfadfinderinnen.

Abschließend lud Fritz im Namen der Pfadfinder-Gilden zum Schmankerlmarkt ein als Zeichen der Anerkennung für die ehrenamtliche Arbeit.