Pur22

26Alle Infos rund um unser internationales Landeslager 2022 in Ebenau findet ihr auf www.pur22.at

#pur22

Wir freuen uns auf euch!

RaRo-Runde April

Im April trafen wir uns mit den Salzburger RaRo-Leitern am Lagerplatz des Landeslagers PUR22 in Ebenau. Dabei wurde das Modell des RaRo-Lagertores vorgestellt und die Mithilfe bei der Aufstellung desselbigen geplant.

Weiters haben wir den Platz für die RaRo-Bar vermessen und besprochen, ob wir unseren Alternativ-Energie-Workshop um Wasserkraft erweitern. Es sprudelten die Ideen und alle freuen sich schon auf das PUR.

Präsidiumssitzung im März

Bei der Präsidiumssitzung im März wurden u.a. folgende Punkte behandelt:

  • Bericht über den Planungsstand des Landeslagers PUR 2022.
  • Die Landesleitung hat darüber berichtet, dass es Veränderungen im Team der Pfadfindergruppe Bad Hofgastein geben wird.
    Die Landesleitertagung musste aufgrund von Covid-Fällen beim Quartiergeber um eine Woche verschoben werden.
  • Im Landesjugendrat wird ein Nachfolger für Jakob gesucht.
    Ende April ist ein Vernetzungstreffen geplant.
    Der Bundesjugendrat möchte einen bundesweiten Leitfaden für Alkoholbestimmungen auf Lagern erarbeiten.
  • Angesichts der Ukraine-Krise können Pfadfindergruppen Flüchtlingskinder aufnehmen. Dabei soll auf die Registriergebühr verzichtet werden. Ansonsten sind vor allem Aktionen zur finanziellen Unterstützung sinnvoll. Der Bundesverband hat dazu bereits eine Initiative gestartet:
    Solidarität mit der Ukraine
  • Beim Herbstfest am 17. September wird ein Rückblick auf das Landeslager PUR 2022 im Mittelpunkt stehen.
  • Bei der Neuwahl des Vorstandes des Landesjugendbeirates werden Hannah Schöndorfer und Thomas Gefahrt als Vertreter der Pfadfinder*innen kandidieren.

Landesverbandsleitungs-Sitzung im März

Hauptthema der Landesverbandsleitungs-Sitzung im März war die Vorbereitung der Landesleiter*innen Tagung am 26./27. März im Schulschikursheim in Zauchensee. Geplante wurden u.a.

  • Workshops
  • Abendprogramm
  • Hilfe für die Ukraine – was ist möglich?

Die Stufen, die Ausbildung und der Jugendrat haben vom Frühlingsarbeitskreis berichtet.

Weitere Themen waren der Neustart der Pfadfindergruppe Salzburg 9 in Obertrum als Gruppe „Salzburg 9 Seenland“ sowie die Neugründung der Gruppe „Ennspongau“.

Pfadfinder sammeln Spenden für die Bevölkerung in der Ukraine

Wir, die Pfadfinder und Pfadfinderinnen Österreichs, verfolgen mit großer Sorge die aktuelle Invasion und die Entwicklungen in der Ukraine. Als Teil der größten Jugend- und Friedensbewegung weltweit, verurteilen wir die völkerrechtswidrigen Taten, sowie die Verletzungen an den Menschen- und Kinderrechten. Wir sind verantwortlich dafür, die Botschaft für Frieden und Solidarität zu verbreiten und zu vertreten. Unser Schwerpunkt “Weltweite Verbundenheit” ist ein Sinnbild für Frieden, Zusammenhalt, interkulturellem Verständnis und Gerechtigkeit. In den letzten Tagen sind wir im starken Austausch mit anderen Kinder- und Jugendorganisationen sowie dem Innenministerium gestanden. Die Rückmeldungen waren, dass aktuell keine weiteren Sachspenden benötigt werden, da die Lager bereits voll sind. Wir haben jedoch von allen Partnerorganisationen die Rückmeldung bekommen, dass Geldspenden dringend benötigt werden.

Hier gibt es nähere Informationen zur Spendenaktion:

www.ppoe.at/spendenfuerukraine

Startveranstaltung

Let’s get the Ausbildung started! Das war Motto der Startveranstaltung im Jänner 2022, die nach einiger Zeit coronabedingter Pause endlich wieder live im Landesverband stattfinden konnte. Und es gab wahrlich mehrere Gründe zu feiern: 15 motivierte, angehende Leiter*innen, 4 motivierte, erfahrende Trainer*innen und ein motiviertes, sterneverdächtiges Kochteam!

Am Ende der Startveranstaltung möchten wir gerne noch mal die Gläser erheben und anstoßen auf die Seminarteilnehmer*innen. Für ihren Einsatz als Leiter*innen und für ihre rege Teilnahme an der Ausbildung selbst.

Frühlingsarbeitskreis und Bundespädagogikkonferenz

Sechs fleißige Landesbeauftragte waren das erste Märzwochenende in Linz. „Warum?“, frägt da der Warum-Biber. „Um die Bundesländer untereinander zu vernetzten“, weiß der Vifzak-Biber, „und um so schöne Biber-Buttons zu gestalten wie wir es sind.“

Nicht nur die Biber-Buttons wurden in Linz präsentiert, sondern auch an den jeweiligen Stufenbehelfen wurde fleißig gearbeitet. Die WiWö haben ihren Leiter*innnen-Behelf bearbeitet, die CaEx am indigoblauen Mosaik gearbeitet, also an den stufenspezifischen Leiter*innen und Kinder/Jugendlichen-Behelfen. Die GuSp weisen den Weg in Richtung Pilotphase: der Prototyp des neuen Kinderbehelfs liegt (fast) als Prototyp vor.

Neben dem Arbeiten gab es natürlich ganz viele neue Infos, Vernetzten, Plaudern und Werkeln.

CaEx-Runde März

Same time, same place! Auch heute trafen wir uns wieder im virtuellen Meetingraum um die neuesten Infos zum Landeslager PUR 22 mit den CaEx Leitern zu teilen, aber auch um Feedback einzuholen. So haben wir uns die aktuelle Lagerplatzeinteilung angesehen und den geplanten Anmeldemodus für die Stufenprogrammtage diskutiert. Wir freuen uns schon sehr, euch alle bei der Landesleitertagung Ende März wieder einmal persönlich zu treffen!

GL-Runde Hybrid

Die GL-Runde Anfang Februar wurde im Hybrid-Format abgehalten: einige Gruppen waren im Landesverband anwesend, die übrigen Gruppen haben sich per Teams-Videokonferenz zugeschaltet.

Die Gruppen haben berichtet, dass die Heimstunden derzeit vorwiegend im Freien abgehalten werden. Bei einigen Gruppen ist kein Heimstundenbetrieb möglich, weil Leiter*innen wegen Corona ausgefallen sind.

Die Gruppe „Salzburg 9“ hat sich in Obertrum wiedergegründet als Gruppe „Seenland“. Die Gruppe „Enns Pongau“ wurde neu gegründet. Beide Gruppen starten nach den Semesterferien mit dem Heimstundenbetrieb.

Ende Jänner gab es eine Startveranstaltung im Landesverband mit 16 Teilnehmer*innen, bei der die Gruppe „Enns Pongau“ bereits vertreten war. Bei dieser Gelegenheit hat Landesleiter Niki zum ersten Mal in der neuen LV-Küche gekocht.

CaEx-Stufenrunde plant fürs PUR

Die Stufenrunde im Jänner stand wieder ganz unter dem Motto PUR 22! Wir diskutierten ausgiebig darüber, wie wir dem Lagerschwerpunkt „Nachhaltigkeit“ am Lager und am CaEx Unterlager besonders Rechnung tragen können. Zusätzlich schauten wir über den aktuellen Planungsstand der Rückzugsbereiche für CaEx und Leiter. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank für euren Input! Nur mit eurem aktiven Mitwirken können wir effizient und in die richtige Richtung weiterplanen!