Pur22

Alle Infos rund um unser internationales Landeslager 2022 in Ebenau findet ihr auf www.pur22.at

#pur22

Wir freuen uns auf euch!

CaEx Landesaktion 2021 – Fotostory „3 Tage PUR22“

Dieses Jahr haben wir uns aufgrund der nach wie vor unsicheren Situation dazu entschieden unsere Landesaktion nicht wie gewohnt gemeinsam an einem Ort zu machen. Im Zuge des Brainstormings in der Stufenrunde wurde beschlossen eine Fotostory zu machen. Dabei sollte die Story als Unternehmen in den Heimstunden oder am Aktionstag in den Gruppen geplant und durchgeführt werden, um dann am 19.6. am Abend online allen teilnehmenden Gruppen präsentiert zu werden. 

Als Vorgabe für alle gab es unter anderem, es geht um 3 Tage am Landdeslager PUR22 mit folgenden Begriffen die vorkommen mussten: Axtverletzung, EIN Flipflop, ein Musikinstrument. Zusätzlich hat jede Gruppe ein eigenes Genre zugelost bekommen für ihre Story. 

5 Gruppen stellten sich dieser Aufgabe und durften dann schlussendlich am 19.6. ihre Story allen anderen Gruppen und dem CaEx-Team präsentieren. Und es waren tatsächlich sehr geniale Beiträge, die in unsere CaEx erarbeitet haben. Diese wurden natürlich auch von den jeweils anderen Gruppen mit einem ausgeklügelten Punktesystem bewertet. 

Dem Siegertrupp erwartet ein Pursaftbar-Gutschein für den gesamten Trupp am Landeslager 22 

  1. Platz S11 Morzg 
  1. Platz   Henndorf 
  1. Platz S8 Parsch 
  1. Platz Bergheim 
  1. Platz S9 Richterhöhe 

Vielen Dank an alle CaEx die dabei waren für die tollen Beiträge. 

Gogges & Adi 

 

daHeimGWB

Ein Set aus je acht versiegelten Aufgaben wurden an die Gruppen Gnigl, Maxglan, Parsch, Morzg, Bergheim, Gastein, Henndorf, Straßwalchen und Oberndorf geschickt. Genaue Instruktionen, wann welches Kuvert zu öffnen sei, sowie strikte Anweisungen, wie die einzelnen Aufgaben zu stellen und welches Hilfsmaterial zur Bewältigung erlaubt ist, lagen bei. Warum diese Geheimniskrämerei? Weil in ungewöhnlichen Zeiten nun mal neue Pfade gefunden werden müssen bzw. weil am 19. Juni 2021 „daHeimGWB“ stattgefunden hat. DaHää?GWB? DaHeimGWB = Georgswettbewerb daheim im Heim. Da wir uns nicht alle zusammen treffen konnten, aber trotzdem gemeinsam mit Abstand einen GWB veranstalten wollten, griffen wir zu folgender Lösung: Jede teilnehmende Patrulle hat am selben Tag, zur selben Uhrzeit, die selben Aufgaben, mit dem selben Bepunktungssystem gelöst. Konkret hieß das: Weltreligionen (er)kennen, auf einem Bein balancieren, um die Wette Feuer machen, diverse Schätze schätzen, Boote bauen und Segel gestalten, Erste Hilfe leisten, Wassertransport in der Wüste und das Weltverteilungsspiel. Natürlich wurde alles regelkonform dokumentiert, bewertet und stolz die Sieger*innen präsentiert: Platz 3 in der Gesamtwertung ging an die Skorpione aus Bergheim, Platz 2 an die Wölfe aus Gastein und der famose Platz 1 an die Zauberwiesel aus der Gruppe Gnigl. Ebenso durften wir der Patrulle Zauberwiesel für das beste Teamwork gratulieren. Trotz Abstand ein sehr gelungener Patrullen-Wettbewerb.

Restart Ehrenamt

Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer lud die ehrenamtlichen Vereine und Organisationen zu einem Online-Austausch rund um die Covid-Öffnungsschritte und deren Bedeutung für die Ehrenamtlichkeit ein. Ziel war es, gemeinsam den bisherigen Pandemieverlauf und die damit für den Ehrenamtsbereich im Zusammenhang stehenden Erfahrungen und Lehren zu erörtern. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer berichteten von den wesentlichen Herausforderungen für die in Umsetzung befindlichen Öffnungsschritte sowie deren Erwartungen an Bund und Land Salzburg. Ebenso wurde eine gemeinsame Erörterung zu den Fragestellungen durchgeführt: Was braucht Ihr Ehrenamtsbereich aktuell und welche Erwartungen haben Sie an die Landespolitik? Was darf bei neuerlichen Lockdown-Überlegungen nicht noch einmal passieren?

Landeshauptmann Dr. Haslauer nahm diesen Online-Austausch auch zum Anlass um allen Vereinen und Organisationen und all deren Mitgliedern für Ihr bisheriges Durchhalten und das konstruktive Miteinander in diesen wirklich schweren Zeiten im Interesse des Landes Salzburg von Herzen zu danken.

Auch die Salzburger Pfadfinder und Pfadfinderinnen konnten sich hier sehr gut einbringen und einige gute Denkanstöße mitgeben und -nehmen.

 

PUR-Kernteam-Besprechung

Bei der letzten PUR-Kernteam-Besprechung wurden folgende Punkte besprochen.

  • Vor kurzem wurde mit der Salzburg AG verhandelt bezüglich unseres Strombedarfs und der Internetanbindung.
  • Nächste Woche ist eine Besprechung mit den Stufen zum Thema „Verpflegung“ geplant: Was heißt PUR aus Sicht der Verpflegung?
  • Die Datenbank für die Voranmeldung der Gruppen und für die Mitarbeiteranmeldung ist online.
  • Auf PUR-Website stehen bereits die FAQ’s mit den wichtigsten Fragen zum PUR online und werden laufend ergänzt.
  • Mit dem Bürgermeister von Ebenau hat ein Gespräch stattgefunden. Im Sommer wird es eine Informationsveranstaltung für die Anrainer geben.

Präsidiumssitzung

  • Aktueller Stand Landeslager PUR22:
    Diese Woche gehen die Einladungen an die österreichischen Gruppen. Gleichzeit geht auch die Website und die Anmeldedatenbank online.
    Im Sommer wird es ein Vorbereitungslager in Ebenau geben.
  • Die Neos haben angeregt, auf der Katze einen öffentlichen Spielplatz einzurichten. Wir haben dargelegt, dass das aufgrund der exponierten Lage nicht sinnvoll ist und es sicher geeignetere Plätze am Mönchsberg gibt.
  • Das „Young Delegates Programme“ bietet für Pfadis ab 16 Jahren am 24. Mai um 19:15 Uhr ein Webinar zum Thema „Internationales Pfadfinden in Corona-Zeiten, aber wie?“ an. Dabei werden Möglichkeiten vorgestellt, wie man auf internationaler Ebene aktiv werden kann. Anmeldung auf der PPÖ-Website.
  • Das vom Herbst 2020 auf 12. Juni verschobene Herbstfest wird jetzt doch wieder ein echtes Herbstfest, weil es neuerlich verschoben wird auf den 2. Oktober. Hauptact: Ingo Vogl. Am gleichen Termin ist vor dem Herbstfest die Landestagung geplant.
  • Die Gilden planen gemeinsam mit dem Landesverband eine Baumpflanzaktion. Außerdem wurde darauf hingewiesen, dass der österreichische Gildenverband einen Sozialfonds namens „Aktion 100“ hat, der bei finanziellen Notlagen von Pfadfindern einspringt. Wenn es Bedarf gibt, kann man sich an den Distriktgildemeister Markus Schicht wenden.
  • Im Herbst gibt es wieder gemeinsam mit dem Roten Kreuz eine Blutspendeaktion für Pfadis mit Gewinnspiel. Dazu kann man sich hier registrieren: www.gibdeinbestes.at/scout
  • Das Thema „Corona“ hat uns natürlich auch beschäftigt:
    Nach aktueller Vorordnung sind Sommerlager mit bis zu 20 Kindern möglich. Es wird geprüft, ob der LV Schnelltests für die Sommerlager der Gruppen anbieten kann.
    Falls genügend Bedarf vorhanden ist, plant der Landesverband eine Impfaktion für Leiter*innen.

CaEx-Runde

Heute trafen sich gut gelaunte CaEx Leiter (wahrscheinlich aufgrund der neu gewonnen Möglichkeit die heimische Gastronomie wieder zu besuchen) zur Stufenrunde, um über die anstehende Landesaktion zu beraten. Es geht zwar mit großen Schritten in die richtige Richtung, aber leider musste festgestellt werden, dass die schon im letzten Jahr geplante Aktion, in diesem Juni noch nicht in einem adäquaten Rahmen stattfinden kann. Und weil das Schulende ebenfalls schon näher rückt, wurden die „Hunger Games“ kurzerhand in das nächste Pfadfinderjahr geschoben. Eine gemeinsames Unternehmen soll aber trotzdem noch her, weshalb  schnell an einer Ersatz-Landesaktion gebastelt wurde. Entstanden ist ein Konzept für eine gemeinsame Fotostory mit dem Titel „3 Tage PUR“.  Die CaEx Leiter finden die Details im ausgesendeten Protokoll. Alle anderen möchte ich noch etwas auf die Folter spannen 😊

 

LG, Gogges

GuSp-Stufenrunde – Planung „daHeimGWB“

Für eine kurze und knappe Stufenrunde haben sich die GuSp Mitte Mai getroffen, denn mit den nähernden Öffnungsschritten wird auch die Landesaktion der GuSp möglich: der daHeimGWB. Und wie der Name schon sagt, wird der GWB dieses Jahr NICHT mit allen gemeinsam stattfinden, sondern eben bei jeder Gruppe daheim im Heim. Am 19. Juni kann jede Gruppe mit den teilnehmenden Patrullen die gleichen Aufgaben bei sich erledigen – so können wir gemeinsam und trotzdem mit Abstand GWB veranstalten. Wir planen intensiv und freuen uns, wenn wir unsere Pläne in die Tat umsetzten dürfen und werden.

PUR-Kernteam-Besprechung

Bei der letzten PUR-Kernteam-Besprechung wurden folgende Punkte besprochen.

  • Der Lagerplan steht in groben Zügen, dh. es wurden die Bereiche fixiert für die Stufenlager, das Lagerzentrum, die Bühne, Mitarbeiter- und Teilnehmerverpflegung etc.
  • Für die Mitarbeiterverpflegung wurde das Team von Andi Kranzelmayer engagiert, das schon auf vielen Landeslagern in Österreich für zufriedene Mitarbeiter gesorgt hat.
  • Zwei Programm-Highlights wurden fixiert: Die „Kraxn“, die schon am Wurzl für Begeisterung gesorgt und „Escape the room“, organisiert von den Müllnern
  • Die tolle erste Ausschreibung des Kommunikationsteams wurde freigegeben und wird in Kürze u.a. an alle Pfadfindergruppen in Österreich versandt werden
  • Die Datenbank für die Voranmeldung geht in Kürze online.
  • Für Ende Juni ist ein Bereichsleiter-Treffen geplant, sofern die Corona-Bestimmungen das zulassen.
  • Im Sommer soll es eine Veranstaltung für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Lagergelände geben.

Besprechung der Landesverbandsleitung

Bei der letzten LVL war natürlich PUR das beherrschende Thema. Es wurde über die erste Ausschreibung und über ein geplantes Bereichsleiter gesprochen. Die Stufen haben über ihren Vorbereitungsstand berichtet.

Die CaEx planen eine Landesaktion, voraussichtlich am 19. Juni.

Bei den WiWö stehen die Heimstunden wieder im Vordergrund.

Der Kurs „Pädagogisches Konzept 1“ wurde online über Teams abgehalten.

Am 19. Mai ist der Bundesspezialkurs „Schritt für Schritt“ für Gu/Sp geplant.